Klinisch-psychologische Diagnostik

Eine diagnostische Abklärung dient dazu, Störungsbilder und Schwierigkeiten genau aufzuzeigen. Mittels wissenschaftlich anerkannten Testverfahren werden der Entwicklungsstand, Stärken und Schwächen des Kindes erhoben.
Je nach Fragestellung werden Leistungstests (bezüglich Entwicklung, Intelligenz, Konzentration etc.) und/oder Persönlichkeitstests (z. B. zum Thema Ängste, Selbstbild, psychosomatische Beschwerden etc.) erhoben.
Zusätzlich werden Gespräche mit den Eltern und dem Kind geführt und Verhaltensbeobachtungen durchgeführt.

Für eine ausführliche diagnostische Abklärung sind ca 2-3 Sitzungen nötig.

Nach Auswertung der Daten findet eine Nachbesprechung der Ergebnisse statt. Diesen ausführlichen Befund bekommen Sie dann auch mit nachhause. Im Zuge dessen wird auch das weitere Vorgehen besprochen und wenn gewünscht, ein Behandlungsplan erstellt.

Mögliche Einsatzgebiete von diagnostischen Verfahren:

✦ Entwicklungsdiagnostik, Entwicklungsverzögerung
✦ Motorische Auffälligkeiten
✦ Verdacht auf Aufmerksamkeitsstörung ADHS/ADS
✦ Verhaltensauffälligkeiten wie z.B. Ängste inkl. Schulangst, Selbstwertprobleme, Aggression, Zwänge, Traurigkeit
✦ Psychosomatische Beschwerden wie Kopfschmerzen, Bauchschmerzen oder sonstige diffuse körperliche Beschwerden

Sind Sie sich unsicher, ob eine diagnostische Abklärung nötig ist oder möchten Sie einen Termin vereinbaren, kontaktieren Sie mich gerne!