Babyzeit,  Blog

Cry Baby Cry – „Schreibabys“

Wenn es einfach darum geht, Tag und Nacht irgendwie zu überstehen…

Bis zu einem Drittel der Neugeborenen sind sogenannte ,,Schreibabys“. Das bedeutet, dass das Kind täglich mehrere Stunden schreit – und das über einen Zeitraum von Tagen oder Wochen. Charakteristisch ist das ,,untröstliche Schreien“!

Findet der Kinderarzt keine (organischen) Gründe für das dauerhafte Schreien, geht es vorrangig darum, die Eltern mit ihrer Sorge, ihrer Verzweiflung und Traurigkeit ernst zu nehmen und zu entlasten!

Man muss sich einmal vorstellen, was es tatsächlich bedeutet, wenn das eigenen Baby in den Armen der Mama oder des Papas einfach ohne Unterlass schreit! Tag UND Nacht!
Nicht umsonst ist der Schlafentzug eine sehr effektive Foltermethode!

Betroffene Eltern sind so sehr an der Grenze ihrer Belastbarkeit, dass es neben der Belastung des einzelnen Elternteils zu Schwierigkeiten in der Paarbeziehung so wie in der Beziehung zwischen dem Kind und den Eltern kommen kann.

Selbstzweifel, Selbstvorwürfe, Gedankenkreisen, Schlafstörung, Ängste, Gefühle der Überforderung und das Gefühl des Alleinseins sind einige der möglichen täglichen Begleiter der Eltern.

Es gibt viele verschiedene Ansätze um Kind und Eltern zu entlasten!
Sei es innerhalb der Familie, des Bekanntenkreises oder mit professioneller Hilfe…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.